Weiterqualifizierung

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin stehen verschiedene Möglichkeiten der Weiter- und Höherqualifizierung offen, z. B. ...

 

Abschluss:

 

+ zusätzlich:

 

ermöglicht:

 

Berufsziel:

 

Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

2 Jahre hauptberufliche Tätigkeit als Erzieher/in

 

Besuch der Fachakademie für Heilpädagogik

(2 Jahre)

Heilpädagoge / Heilpädagogin

Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

Ergänzungsprüfung in Englisch im 2. Studienjahr

(= fachgebundene Fachhochschulreife)

Studium an Fachhochschulen in Bayern (beschränkt auf bestimmte Studiengänge)

„Bachelor of Arts” (Soziale Arbeit; FH)

„Bachelor of Arts”

(Religionspädagogik; FH)

Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

Ergänzungsprüfung in Englisch und erfolgreiche Teilnahme am Zusatzfach Mathematik im 2. Studienjahr

(= allgemeine Fachhochschulreife)

Studium an allen Fachhochschulen im Bundesgebiet

zum Beispiel:
Dipl.Betriebswirtin (FH)
Dipl.Betriebswirt (FH)

„Bachelor of Engineering”

(Ingenieurwesen; FH)

Staatlich anerkannte/r Erzieher/in (mit Durchschnittsnote 1,5 oder besser)

Ergänzungsprüfung mit Durchschnittsnote 1,5 oder besser ergibt:

(= fachgebundene Hochschulreife)

Studium an Universitäten in Bayern (beschränkt auf bestimmte Studiengänge)

zum Beispiel:

„Bachelor of Science”

(Psychologie)

„Bachelor of Arts“

(Pädagogik)

„Bachelor of Education“

(Lehramt)