Zugangsvoraussetzungen für die Fachakademie für Sozialpädagogik

 

 

 

 

 

 

 

 

                                   Vielleicht hätte ich etwas anderes mitbringen sollen?

 

 

Asterix und Obelix sind für die Sonderausstellung "Märchensteine" 2005 im Juramuseum Eichstätt entstanden. Die Figuren stehen heute im Jugendhaus Schloss Pfünz.

 

 

Mittlerer Schulabschluss (z. B. Realschulabschluss oder 10. Klasse Gymnasium) oder vergleichbare Schulbildung und ein zweijähriges, erfolgreich abgeschlossenes Sozialpädagogisches Seminar (SPS), abgeleistet in verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern und betreut durch die Fachakademie     

oder

  • Fachoberschulabschluss oder Abschluss des Gymnasiums und ein einjähriges, erfolgreich abgeschlossenes Sozialpädagogisches Seminar (SPS)
  • Mittlerer Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem (sozial-)pflegerischen, (sozial-) pädagogischen oder rehabilitativen Beruf mit einer Regelausbildungsdauer von mindestens 2 Jahren
  • Mittlerer Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und ein einjähriges, erfolgreich abgeschlossenes Sozialpädagogisches Seminar (SPS)
  • Mittlerer Schulabschluss und eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens 4 Jahren

Über die Zulassung entscheidet die Schulleitung der Fachakademie für Sozialpädagogik nach einem erfolgreichen Bewerbungsverfahren einschließlich eines Bewerbungsgespräches. (siehe Kontakt)